Einträge von

Tierbändiger, Berufssportler und… Sexarbeiterin? Zur diskriminierenden Risikoeinschätzung privater Krankenversicherungen

Als selbstständige Sexarbeiterin ist es mir wichtig, für Verdienstausfälle im Fall einer länger andauernden Krankheit vorzusorgen und im Notfall Krankentagegeld erhalten zu können. Deshalb entschied ich mich, zusätzlich zur freiwilligen gesetzlichen Krankenversicherung, monatlich Geld in eine private Krankenversicherung zu investieren. Ich ließ meinen Versicherungsmakler nach guten Angeboten suchen und er fand ein solches bei der […]

22. Juni | Sexworker-Versammlung am Kölner Roncalliplatz gegen ROTLICHTAUS-Kampagne

Update: Treffen findet am Roncalliplatz statt, NICHT am Dom. Sonst bleibt alles gleich. Die Info kam heute morgen von den Behörden aufgrund einer neuen Baustelle. Teilnehmer*innen des Sexwork-Stammtisch Köln, Mitglieder des BesD und weitere Unterstützer*innen wollen am 22. Juni am Roncalliplatz in Köln Gesicht zeigen und uns damit der verunglimpfenden „Rotlicht Aus“-Kampagne von Sisters e.V. […]

Frankfurter Kunst-Aktion RUN A REDLIGHT: Sexarbeiter*innen berichten von der Krise

Die in Frankfurt/Main lebende Künstlerin Silke Wagner hat in Kooperation mit Doña Carmen e.V. ein Kunstprojekt realisiert, das die Situation von Sexarbeiter*innen unter den Bedingungen der mit Corona gerechtfertigten massiven Einschränkungen und Verbote im Prostitutionsgewerbe zur Sprache bringt. Auf der eigens eingerichteten Internetseite www.redlight.work kommen acht Sexarbeiter*innen zu Wort: Amelia, Carmen, Claudia, Ella, Julia, Manuela, […]

Prostituierte in Rheinland-Pfalz wieder bei Lockerungen vergessen: „Lasst uns endlich arbeiten!“

Trotz einer sinkenden Tagesinzidenz dürfen Sexarbeiter*innen in Rheinland-Pfalz ihre Arbeit nicht wieder aufnehmen. Auch Prostitutionsstätten müssen ihre Tore geschlossen lassen. Das ergibt sich aus der am 17. Juni veröffentlichten Corona-Verordnung des Bundeslandes. Die Not in der Branche ist groß – in einem offenen Brief wendet sich unsere Vorständin Nicole Schulze an die Verantwortlichen in Mainz […]

Social Media Aktion zum Hurentag 2021: Was bedeutet Sexarbeit für dich?

Es gibt viele mögliche Gründe, warum sich jemand dafür entscheiden kann, der Sexarbeit nachzugehen, oder Sexarbeit sogar als Beruf zu wählen. Wir wollen zum diesjährigen Hurentag rund um den 2. Juni auf die ganz unterschiedlichen Motivationen von Menschen in der Sexarbeit aufmerksam machen und freuen uns über alle, die mitmachen und auf Facebook, Twitter und […]

Für Gleichbehandlung in der Pandemie: Sexarbeiter*innen fordern Impfungen und Öffnungsperspektiven

Der BesD fordert die Einbeziehung von marginalisierten Sexarbeitenden in die Impfkonzepte der Bundesländer sowie eine gleichzeitige Öffnung der Branche mit anderen körpernahen Dienstleistungen. Ein Hygiene-Konzept sowie Test-Konzept liegen vor. Die Verteilung der Impfstoffe hat sich zum entscheidenden Faktor für die Bekämpfung der Pandemie entwickelt. Sexarbeitende ohne festen Wohnsitz werden beim Impfen bisher weitgehend vergessen. Die […]

24. Juni: Nähe & Distanz – Austausch zum Thema Grenzen setzen in der Sexarbeit

Datum: 24.06.2021 | Donnerstag Uhrzeit: 19:00 – 20:30 Uhr Für alle BesD-Workshops gilt „Sexworker only“. Das heißt, eine Teilnahme ist nur für aktive oder ehemalige Sexarbeiter:innen möglich.  Kosten: Die Teilnahme ist für BesD-Mitglieder kostenlos, Nicht-Mitglieder bitten wir um eine Spende von 20 € an den BesD e.V. Unsere –> Schnuppermitgliedschaft ist kostenlos! Anmeldung: An Lilli via Mail: lilli@besd-ev.de oder per […]

Mann, Frau oder trans? Über Fremdbezeichnungen und mangelhafte Kundenbetreuung für transidente Sexarbeiter*innen auf Kaufmich

Als trans Frau habe ich es mit mehrfacher Stigmatisierung und Diskriminierung zu tun. Es gibt einerseits natürlich die Transfeindlichkeit. Menschen lesen mich einfach als Mann und sprechen das offen aus. Menschen sprechen mir generell mein Frau-Sein ab. Es gibt Menschen, die zwar nichts gegen Sexarbeit haben, aber trans Menschen in der Sexarbeit ablehnen. Sie denken, dass ich […]

„Sexwork 3.0 und wie wir Zwangsprostitution verhindern“: Ein Interview mit Autorin Martyra Peng

BesD-Leseempfehlung: In „Sexwork 3.0“ lässt die ehemalige Sexarbeiterin Martyra Peng ihre Erfahrungen aus über zwanzig Jahren internationalem Aktivismus für die Rechte von Sexarbeitenden einfließen. Die Autorin war unter anderem auch im BesD als internationale Sprecherin tätig. In ihrem Buch führt sie aus, wie sich eine Entkriminalisierung von Sexarbeit und die Bekämpfung von Gewalt und Ausbeutung […]

6. Mai: So klappt’s mit Buchhaltung & Steuererklärung – Grundlagenwissen für selbstständige Sexworker

Datum: 06.05.2021 | Donnerstag Uhrzeit: 19:00 – 20:30 Uhr Für alle BesD-Workshops gilt „Sexworker only“. Das heißt, eine Teilnahme ist nur für aktive oder ehemalige Sexarbeiter:innen möglich.  Kosten: Die Teilnahme ist für BesD-Mitglieder kostenlos, Nicht-Mitglieder bitten wir um eine Spende von 20 € an den BesD e.V. Unsere –> Schnuppermitgliedschaft ist kostenlos! Anmeldung: An Charlie via Mail: charlie@besd-ev.de oder […]