Einträge von Emma Sophie Roe

EINE STUNDE – EIN THEMA | 22.03.23: GEWALTERFAHRUNGEN IN DER SEXARBEIT

Unsere monatliche Online-Veranstaltungsreihe zu den gesellschaftlich und politisch am heißesten diskutierten Themen rund um Sexarbeit. Sexarbeiter*innen und Expert*innen aus relevanten Bereichen erklären, klären auf und diskutieren. Datum: Mittwoch 22.03.2023 Uhrzeit: 17:00 bis 18:00 Uhr – der Zoom-Link wird nach der Anmeldung versendet. Anmeldung: emma@besd-ev.de (Emma Sophie Roe | Mitarbeiterin für die politische Arbeit im BesD) Teilnahme: Offen für alle Interessierten! […]

Was Diskriminierung ist, warum Diskriminierung und Ungleichbehandlung nicht das gleiche sind

  Diskriminierung ≠ Ungleichbehandlung! Diskriminierung liegt nur dann vor, wenn die Ungleichbehandlung auf gesellschaftlich gewachsenen (systemischen) Machtverhältnissen beruht, diese reproduziert und damit aufrechterhält. Wenn also eine ungerechtfertigte Ungleichbehandlung von Personen(-gruppen), speziell aufgrund ihrer Zugehörigkeit zu dieser benachteiligten/marginalisierten Personengruppe vorliegt.   Ob die diskriminierend handelnde Person oder Institution dabei die Absicht hatte zu diskriminieren ist nebensächlich. […]

Erst Belgien und Neuseeland, als nächstes Deutschland? Entkriminalisierung und Legalisierung – was der Unterschied ist

Kommentar der Politischen Mitarbeiter*in Emma Sophie Roe  Belgien entkriminalisiert, als erstes Land in Europa, Sexarbeit! Diese Schlagzeile kursierte unlängst in den Medien. Doch was bedeutet das; Sexarbeit entkriminalisieren? Bzw. was bedeutet das konkret im Kontext der Gesetzesänderung in Belgien? Und wo liegt da der Unterschied zu dem uns aus Deutschland bekannten Modell der Legalität im […]